Wo wir sind

Heilig Geist Kirche

Steinheim an der Murr

Ab Herbst 1945 beginnend, kommen Flüchtlinge und Heimatvertriebene katholischen Glaubens auch nach Steinheim an der Murr, Murr, Höpfigheim und Kleinbottwar. Sie stammen aus den deutschen Ostprovinzen und aus Ost- und Südosteuropa. Die stärksten Gruppen kommen aus den Regionen Böhmen, Mähren und Österreich-Schlesien der ehemaligen Tschechoslowakei. Seelsorgerisch werden die Katholiken zunächst von der Stadtpfarrei Ludwigsburg, danach von der Seelsorgestelle Marbach aus betreut. 

Am 1. Juni 1947 übernimmt die katholisch Seelsorgestelle Großbottwar, unter der Leitung des Pfarrers Reinhold Hanreich, die Verantwortung für Steinheim und Murr.

Langsam nimmt der Wunsch der Steinheimer und Murrer Katholiken nach einem eigenen Gotteshaus zu. Mit Unterstützung des Steinheimer Bürgermeisters August Scholl gelingt es nach anfänglichen Schwierigkeiten, den heutigen Kirchplatz von dem Landwirt Paul Magenau zu erwerben. Die Kosten übernimmt die Diözese Rottenburg.
Vermehrte Geldspenden der Gemeindeglieder, der Erlös aus Auftritten der Theatergruppe und des Kirchenchores und letztlich die Zusage der Diözese Rottenburg und des Bonifatiuswerkes, das Vorhaben zu unterstützen, schaffen die finanziellen Voraussetzung für den geplanten Kirchenbau.

Der Architekt Heinrich Schieting erarbeitet einen Bauentwurf, der den zur Verfügung stehenden Geldmitteln entspricht. Das Baugesuch wird im Juni 1953 genehmigt und am 21. September 1953 wird mit den Bauarbeiten begonnen. Bereits am 27. April 1954 findet im Rohbau ein erster Gottesdienst statt und am 21. August wird das erste Brautpaar getraut.

Im September sind die wichtigsten Arbeiten abgeschlossen.
Dem Vorschlag des Pfarrers Wagner folgend, soll das neue Gotteshaus dem Heiligen Geist geweiht werden, anknüpfend an den Namen seiner ehemaligen Pfarrei in Saubsdorf.

Am 23. Oktober 1954, im 1200 . Todesjahr von Bonifatius, dem Apostel der Deutschen, konsekriert Edgar Häring das Gotteshaus.

Am 27. Mai 1958 wird Steinheim Seelsorgestelle mit den Gemeinden Steinheim, Murr und Höpfigheim.

Am 12. April 1959 erfolgt die Orgelweihe und eine Jahr später beschließt der Verwaltungsausschuss die Anschaffung von vier Glocken, die 1961 in den Kirchturm kamen. 

Adresse

Heilig Geist Kirche
Kreuzstraße 4
71711 Steinheim

GPS-Daten

48° 58' 2.399" N     9° 16' 8.839" E 

Anfahrt


Größere Karte anzeigen